Zielsetzung, Nutzen und Synergieeffekte

 

Alle beteiligten Partner profitieren von dieser besonderen Kooperation in der Ingenieurausbildung!

… die Studierenden
  • Aktuelles und hautnahes Know-how in Projektmanagement und Projektarbeit
  • Intensive Praxiserfahrung mit teamorientiertem Arbeiten
  • Erste konkrete ‚Berufserfahrung‘ bereits vor Studienabschluss
  • Umfassende Insider-Kenntnisse eines Unternehmens (potentieller Arbeitgeber?)
  • Zusatzqualifikation gegenüber ’normal Studierenden‘ und Absolventen anderer Hochschulen
… die Unternehmen
  • Bearbeitung anstehender Aufgaben durch motivierte, kreative Teams
  • Externe Unterstützung – garantiert ohne Betriebsblindheit
  • Zugriff auf Kompetenzen der Hochschule
  • Kostengünstige, befristete Kapazitätserweiterung
  • Uneingeschränktes Verwertungsrecht der Ergebnisse
  • Bestmögliche Gelegenheit, qualifizierten Nachwuchs zu rekrutieren
… die Hochschule
  • Vertiefte Praxisnähe in der Ausbildung
  • Erfolgreiche Zusammenarbeit mit industriellen Partnern
  • Impulse für die Weiterentwicklung der Lehrinhalte und -formen
  • Profilierung gegenüber anderen Hochschulen

IPA-Interview (2006): aufgenommen mit dem IPA-Begründer Prof. Dr. Rainer Vettermann durch das Regionalfernsehen Oberbayern (RFO)

Schlagwörter: ,