Treffer für: Produktionsoptimierung

 
IPA 18/1 – BSH – Prozessoptimierung der Backrohr-Fertigung

IPA 18/1 – BSH – Prozessoptimierung der Backrohr-Fertigung

In einem vollautomatischen mehrstufigen Fertigungsprozess mit Schweißen, Emaillieren und Vormontage werden täglich 5.500 Backrohre in 150 Varianten für 12 Montagelinien gefertigt. Aufgrund der großen Nachfrage muss die Ausbringung gesteigert werden. In einer Analyse sollen Optimierungspotenziale zur Erhöhung der Kapazität und Reduzierung der Stillstandszeiten ermittelt und daraus entsprechende Maßnahmen abgeleitet werden.

 
IPA 17/3 – BSH – Prozessoptimierung der Backrohr-Fertigung

IPA 17/3 – BSH – Prozessoptimierung der Backrohr-Fertigung

In einem vollautomatischen mehrstufigen Fertigungsprozess mit Schweißen, Emaillieren und Vormontage werden täglich 5.500 Backrohre in 150 Varianten für 12 Montagelinien gefertigt. Mit Inbetriebnahme der neuen Herdreihe IC6 sind neue Fertigungsanlagen hinzugekommen, welche noch nicht optimal aufeinander abgestimmt laufen. In einer Analyse sollen Verbesserungspotenziale ermittelt und Maßnahmen zur Reduzierung von Stillstandszeiten erarbeitet werden.

 
ANGEBOT IPA 17/M – OSRAM – Determination and TCO Evaluation of Production Output Improvements

ANGEBOT IPA 17/M – OSRAM – Determination and TCO Evaluation of Production Output Improvements

Existing Electronic LEDr Classic A – Lamp production in Eichstätt to be improved.

 
IPA 15/1 – Krones – Aufbau eines Materialflusssimulationsmodells

IPA 15/1 – Krones – Aufbau eines Materialflusssimulationsmodells

Die Krones AG entwickelt, konstruiert und produziert Pack- und Palettiermaschinen am Standort Rosenheim. Durch aktuelle Strukturmaßnahmen wird der Produktionsstandort hinsichtlich optimaler Wertschöpfungsprozesse neu ausgerichtet.
Auf Basis der aktuellen Planungen und der damit verbundenen Produktionslayoutvarianten sowie einer existierenden Materialflussanalyse soll eine Simulationsmodell in Plant Simulation erstellt werden.

 
IPA 15/6 – ifp analytics – Entwicklung und Realisierung einer innovativen und zukunftsorientierten Modellfabrik

IPA 15/6 – ifp analytics – Entwicklung und Realisierung einer innovativen und zukunftsorientierten Modellfabrik

Die Herstellung von kundenindividuellen Produkten führt zu steigender Varianz und Komplexität der Produkte sowie zur Steigerung der Komplexität in den dazugehörigen Herstellungsprozessen. Um in diesem Umfeld wettbewerbsfähig zu bleiben ist der Einsatz von neuartiger, zukunftsweisender Technologie (z.B. Tablet-PCs, RFID/NFC, Internet der Dinge, EDV-gekoppelte Planungs- und Visualisierungssysteme, cloud-computing, Gestensteuerung, Google Project Glass, etc.) in Unternehmen unabdingbar.
Zur Untersuchung der Möglichkeiten/Chancen neuartiger Technologien und deren Einflüsse auf produzierende Unternehmen beabsichtigt ifp analytics eine Modellfabrik aufzubauen und ausgewählte neue Technologien in dieser Modellfabrik abzubilden. Ziel dabei ist mit Hilfe dieser Modellfabrik Use-Cases für neue Technologien in Unternehmen aufzubauen und die Vorteile dieser neuen Technologien klar und plakativ darzustellen.

 
IPA14/4 – Krones – Optimierung von Produktionsprozessen

IPA14/4 – Krones – Optimierung von Produktionsprozessen

Die Produktion von Verpackungsmaschinen ist eine der Kernkompetenzen der KRONES AG. Im Zuge der neu entwickelten modular, nach dem Baukastenprinzip aufgebauten Anlagen soll vom IPA-Team der Herstellprozess der Handhabungswerkzeuge schlanker und kostengünstiger gestaltet werden.

 
IPA10/2 – BSH – Steigerung der Gesamtanlageneffektivität im Bereich der Großpressenanlagen

IPA10/2 – BSH – Steigerung der Gesamtanlageneffektivität im Bereich der Großpressenanlagen

Auf elf Großpressenanlagen werden für den Standort Traunreut, sowie für andere Standorte innerhalb des Produktbereiches Herde über 30 Mio. Teile pro Jahr gefertigt. Bedingt durch die stetig steigenden Produktionsstückzahlen der Blechteile im Vorfertigungsbereich und das gleichzeitige Optimieren der logistischen Prozesse über das Projekt Produktionssystem, rückt die optimale Nutzung der kapitalintensiven, automatisierten Pressen noch stärker in den Focus.

 
IPA6/4 – Osram – „No Touch Time“

IPA6/4 – Osram – „No Touch Time“

In der Projektarbeit soll die „No Touch Time“ (Zeit zwischen zwei Eingriffen in den Fertigungsprozess) an einer voll automatisierten Hochleistungsfertigungslinie für Kompaktleuchtstofflampen ermittelt und mit geeigneten Maßnahmen deutlich verbessert werden.

 
IPA5/2 – Heidenhain – Untersuchung der Möglichkeiten zur Mehrmaschinenbedienung von CNC-Fräsmaschinen

IPA5/2 – Heidenhain – Untersuchung der Möglichkeiten zur Mehrmaschinenbedienung von CNC-Fräsmaschinen

Vor dem Hintergrund ständig steigendem Kostendruck sollen die Möglichkeiten der Mehrmaschinenbedienung erarbeitet werden.

 
IPA5/4 – Osram – „No Touch Time“

IPA5/4 – Osram – „No Touch Time“

Im OSRAM Lampenwerk Augsburg werden Leuchtstofflampen und Kompaktleuchtstofflampen an hoch automatisierten, schnelllaufenden Fertigungslinien hergestellt.
In einer Projektarbeit soll nun die „No Touch Time“ (Zeit zwischen zwei Eingriffen in den Fertigungsprozess) ermittelt und mit geeigneten Maßnahmen deutlich verbessert werden.

 
IPA3/6 – Osram – Optimierung einer Fertigungslinie

IPA3/6 – Osram – Optimierung einer Fertigungslinie

Optimierung der Längenumstellung an der Fertigungslinie FL15 im DULUX-Lampenwerk in Augsburg

 
IPA1/4 – Knürr – Prozess- und Ablaufoptimierung

IPA1/4 – Knürr – Prozess- und Ablaufoptimierung

Mittels einer Untersuchung des Ablaufs in der Schrank- und Gehäusemontage sollen unter Berücksichtigung noch zu ermittelnder Mengengerüste und neuer Produkte Sollkonzepte für die Optimierung der Terminsteuerung, Materialbereitstellung und Durchlaufzeiten erstellt werden.