Treffer für: Kennzahlensystem

 

ANGEBOT IPA 23/A – MAFO – Digitalisierung des gesamten Fertigungsprozesses in der Mechanischen Fertigung

Die Mechanische Fertigung ist an der Mitarbeiterzahl und am Umsatz gemessen die größte Abteilung. Auf Grund der Zusammenarbeit mit den anderen Abteilungen steht sie oft im Zentrum eines Fertigungsprozesses.
Ziel ist die digitale Durchgängigkeit des Prozesses. Alle für den Betriebsauftrag notwendigen Daten, Informationen und Unterlagen (CAD-Daten, CAM, Daten Werkzeugdaten, NC-Programme, Messmaschinenprogramme, Messergebnisse, …) müssen verknüpft und zentral abgespeichert werden. Es muss ein über alle Fertigungsschritte und alle Fertigungsbereiche vernetzter Prozess entstehen.
Durch die Implementierung der M2M-Kommunikation soll eine effizientere Produktion und eine erhebliche Senkung der Fehlerquellen erreicht werden. Eine Historie über die Weiterentwicklung des Fertigungsprozesses muss vorhanden sein. Es muss sichergestellt werden, dass den Mitarbeitern immer nur die aktuellsten Daten zur Verfügung stehen. Eine Verknüpfung zu denen im PPS-System TimeLine vorhandenen Kundenaufträgen muss hergestellt werden.

 

ANGEBOT IPA 23/F – BSH – Weiterentwicklung eines Kennzahlensystems für den industriellen Werkzeugbau

Weiterentwicklung eines Kennzahlensystems für den industriellen Werkzeugbau Der Werkzeugbau am Standort Traunreut versteht sich als Entwicklungspartner und Dienstleister zum Bau, Ändern und Instandhalten von Werkzeugen für die Herstellung von Blech- und Kunststoffteilen. Dabei bilden wir den kompletten Werkzeugentstehungsprozess von der Entwicklung bis zur Wertschöpfung und Endabnahme unserer Leistung ab. Im internationalen Kontext des BSH Fertigungsverbundes […]

 
IPA9/4 – plastal – Erstellung eines Kennzahlensystems für die Logistik

IPA9/4 – plastal – Erstellung eines Kennzahlensystems für die Logistik

Das logistische Kennzahlensystem soll zeigen, welche Einflüsse logistische Veränderungen auf den Unternehmenserfolg haben. Hierzu sind die Zusammenhänge der logistischen Veränderungen auf Rentabilität und ROCE aufzuzeigen und ein entsprechendes Frühwarnsystem aufzubauen.

 
IPA4/5 – Lindner – Aufbau eines prozessorientierten  Kennzahlensystems

IPA4/5 – Lindner – Aufbau eines prozessorientierten Kennzahlensystems

Im Verlauf von IPA3 wurden die Abläufe im Unternehmen prozessorientiert ausgerichtet und dokumentiert. Nun sollen für die Hauptprozesse wesentliche Kennzahlen und Kennzahlensysteme erarbeitet werden.

 
IPA3/1 – BMW – Aufbau eines zentralen Kennzahlensystems

IPA3/1 – BMW – Aufbau eines zentralen Kennzahlensystems

Aufbau eines zentralen Kennzahlensystems für die Produktprojektanläufe der BMW AG. Hierbei steht die Vernetzung mit dem Zielvereinbarungssystem und dem Berichtswesen im Vordergrund.