IPA24: (13) Linde – KI in der Fertigungsplanung (REALISIERT)

 
Künstliche Intelligenz in der Fertigungsplanung
Kurzbeschreibung Thema

Am Standort Schalchen der Linde GmbH werden komplexe Apparate und Spezialkomponenten für Industrieanlagen gefertigt. Dabei sind Termintreue und Kostensicherheit als entscheidende Faktoren für den wirtschaftlichen Erfolg maßgebend.

Durch die hohe Varianz der Produkte, welche meist als Einzelstücke gefertigt werden, ist die Vorhersage von Durchlaufzeit und erforderlicher Arbeitszeit oftmals schwierig.

Neben den klassischen Methoden, wie ReFa, MTM oder Regressionsanalysen soll nun eine Möglichkeit zur Vorgabezeitermittlung unter Anwendung der künstlichen Intelligenz (KI) geschaffen werden.

Während Ihres Studiums haben Sie sich idealerweise bereits mit lernenden Systemen und/oder Datenauswertungen auseinandergesetzt oder wollen Ihre erlernten technischen und betriebswirtschaftlichen Grundlagen dahingehend ausbauen.

Ziele

  • Ähnlichkeiten der Kostenstrukturen aufzeigen
  • Anhand von Ähnlichkeiten Vorgabezeiten mit Wahrscheinlichkeiten bestimmen
  • Entscheidungsmatrix für die Anwendung der verschiedenen Vorgabezeitermittlungsverfahren

Vorgehensweise

  • Produkte, Fertigungsschritte und erforderliche Planung kennen lernen
  • Verschiedene Methoden zur Planzeitermittlung kennen lernen
  • Funktionsweise und Voraussetzungen von KI-Ansätzen kennen lernen
  • Strategien zur Datenaufbereitung und Vernetzung entwickeln
  • Regelkreis für selbstlernendes System beschreiben
  • Praxistest an einem Beispiel
  • Projektmerkmale

    • Ideale Teamgröße: 2-3 Studenten
    • Unterstützung durch unsere Fachabteilungen
    • Arbeit in einem weltweit tätigen Unternehmen
Industrie-
partner
Anschrift Linde AG
Carl-von-Linde Strasse 15
83342 Tacherting
Betreuung Industrie
Abteilung MFET
Studen-tisches Team
Betreuung Technische Hochschule
Projektskizze IPA 23/C – Linde – KI – Fertigungsplanung

zurück

Schlagwörter: , , ,