Tipps von Ehemaligen

 

Aktuell »

IPA22-Präsentationen finden online statt

Bitte informieren Sie sich über den Learning-Campus-Kurs https://learning-campus.th-rosenheim.de/course/view.php?id=900 bzw. den Terminplan http://ipa.fh-rosenheim.de/terminplan-meilensteine-ipa22. Bei...

 
 

IPA – Top 10 Seiten

In Folge werden einige Tipps und Tricks aufgeführt, die das Arbeiten im Tätigkeitsfeld der „Industriellen Projektarbeit“ (IPA) erleichtern und Leichtfertigkeiten verringern können.

1. Phase
  • Zielvorgaben penibel genau klären
  • Eigene Kompetenzen klären
  • Organigramm des Unternehmens organisieren (→ Schnittstellen erkennen und nutzen)
  • PAP genauestens unter Einsatz von Pufferzeiten planen und entwickeln
2. Recherchen
  • Informationsbedarf genau planen (→ z.B. Fragenkatalog)
  • Informationsquellen bedarfsgerecht nutzen (→ Mitarbeiter, Internet, Ämter, Datenbanken etc.)
  • Sichten und Gewichten der eingeholten Informationen (→ „Was trifft auf die Aufgabenstellung zu?“)
  • Visualisieren (Charts, Tabellen, Mind Map, Metaplan etc.)
  • Bei Gesprächen mit Dritten möglichst immer zu Zweit agieren und gemeinsam das Gespräch analysieren
    (→ Reduzieren von Kummunikationsproblemen)
  • Beim Einholen von Informationen und Angeboten stets hartnäckig bleiben und nicht abwimmeln lassen
3. Arbeiten
  • Dein Einsatz von Hilfsmitteln, wie Metaplan, Flipchart u.a. nutzen und praktizieren
  • Jede sinnvolle Gelegenheit für Präsentationen nutzen (im Team und vor Betreuern etc.)
  • Unüberlegtes, unkoordiniertes Handeln vermeiden (z.B. dreimal Nachfragen, da keine
    Notizen gemacht wurden → Verlust der Glaubwürdigkeit)
  • Flexibilität
  • Termine einhalten
  • Nutzen der Ressourcen der Hochschule Rosenheim (Bibliothek, Labore → Wissen, Messgeräte etc.)
  • Von an Anfang an vernünftig dokumentieren und archivieren (z.B. Lastenheft, Pflichtenheft etc.)
  • Bei wichtigen Entscheidungen und Ereignissen immer Rücksprache mit den Betreuern halten (nichts auf „eigene Faust“ unternehmen)
  • Etwaige „Tiefpunkte“ mit Orientierungsgesprächen und Konfliktdiskussionen überwinden
4. Team
  • Aufgaben nicht grundsätzlich mit mehreren Teammitgliedern bearbeiten (→ Zeitersparnis)
  • Aufgaben sinnvoll verteilen (→ effektives Arbeiten)
  • Teammitglieder informieren (→ kein Vorhalt)
  • Zeit für Diskussionen im Team nehmen (Regeln beachten)
  • Kreativtechniken anwenden (brainstorming, morphologischer Kasten u.a.)
5. Projektablaufplan (PAP)
  • Schwachstellen erkennen und beachten (→ critical path)
  • PAP einhalten und gegebenenfalls aktualisieren (Vergleich PAPgeplant vs. PAPreal)
  • PAP möglichst detailiiert gestalten (vgl. Punkt 1)