ANGEBOT IPA 23/F – BSH – Weiterentwicklung eines Kennzahlensystems für den industriellen Werkzeugbau

 
Weiterentwicklung eines Kennzahlensystems für den industriellen Werkzeugbau
Der Werkzeugbau am Standort Traunreut versteht sich als Entwicklungspartner und Dienstleister zum Bau, Ändern und Instandhalten von Werkzeugen für die Herstellung von Blech- und Kunststoffteilen. Dabei bilden wir den kompletten Werkzeugentstehungsprozess von der Entwicklung bis zur Wertschöpfung und Endabnahme unserer Leistung ab.
Im internationalen Kontext des BSH Fertigungsverbundes bieten wir unsere Dienstleistung auch für unsere internationalen Schwester-Werke an. Durch unsere Werkzeugbau- Infrastruktur werden zudem Komponenten für den internen Sondermaschinenbau hergestellt. Im Weiteren tragen wir durch unsere Materialwirtschaft zur Sicherstellung der Ersatzteilversorgung für den gesamten Fertigungsstandort Traunreut bei.
Ca. 100 qualifizierte Mitarbeiter*innen bilden die wesentliche Grundlage für diese Leistungen.

Zielsetzung

Für uns:
Wir nutzen zukünftig ein „SMART“es Kennzahlensystem in einer modernen, attraktiven und anwenderorientierten Systemumgebung.
Damit zeigen wir unsere Leistungsfähigkeit auf und können unsere fortlaufenden Verbesserungen nachweisen.
Die Kennzahlen dienen als Steuerungsinstrument indem wir durch Frühindikatoren rechtzeitig auf Abweichungen durch einen definierten Prozess reagieren.
Die Mitarbeiter*innen stehen in Ihrem Projekt im Mittelpunkt! Deshalb schaffen Sie für uns neben der inhaltlichen Umsetzung auch einen adäquaten Kommunikationsprozess der durch eine aussagefähige und attraktive Visualisierung gestützt wird und somit zur Akzeptanz beiträgt.

Für Sie:
Als angehende Wirtschaftsingenieure (m/w/d) nutzen Sie die Chance, sich durch diese Projektarbeit eine hervorragende Referenz für Ihre zukünftige Laufbahn zu schaffen. Sie lernen durch Ihr Projekt eine quasi eigenständige Organisation innerhalb eines Industrie- Unternehmens kennen, und können Ihre betriebswirtschaftliche und technische Kompetenz in der Praxis anwenden und vor allem weiterentwickeln.
Dazu werden Sie durch tiefe Einblicke ein weitreichendes Verständnis für Betriebsabläufe erlangen und, dem Projektziel entsprechend, durch Abstraktion auch die notwendige Management-Sicht einnehmen können.

Aufgaben IPA – Team

  • Sie analysieren vorab die gesamte Werkzeugbau-Struktur hinsichtlich technischer und wirtschaftlicher Prozesse.
    • Bereits bestehende, vereinzelte Kennzahlen ermöglichen Ihnen dazu einen schnellen Einstieg.
    • In Zusammenarbeit mit dem Fabrik-Controlling können Sie zu Ihrer Unterstützung auf die professionelle und betriebswirtschaftliche Sichtweise der Unternehmens- Steuerung zurückgreifen.
  • Abgeleitet aus der strategischen Ausrichtung und Zielsetzung des Werkzeugbaus ermitteln Sie entsprechende Kennzahlen, durch welche die Performance der Prozesse zur Erreichung der Ziele dargestellt wird.
  • Sie zeigen dazu die Maßnahmen auf, die ggf. organisatorisch und systemtechnisch notwendig sind, um die entsprechenden Kennzahlen zu ermitteln, adäquat zu visualisieren und setzen diese im Rahmen der Projektarbeit um.
  • Durch die Erarbeitung eines PDCA-Zyklus über alle Ebenen bis hin zur übergeordneten Organisationseinheit beschreiben Sie die Grundlage für den kontinuierlichen Verbesserungsprozess anhand eines Kennzahlensystems.

Teamgröße – Besondere Anforderungen
2 Studierende (m/w/d) – selbstständige und zuverlässige Arbeitsweise; gute analytische Fähigkeiten; Kommunikations- und Teamfähigkeit; gute PC-Kenntnisse (MS Office);

Industrie-
partner
Anschrift B/S/H
Werner-von-
Siemensstr. 200
83301 Traunreut
Betreuung Industrie
Leiter Werkzeugbau FCGT-FBT
Studen-tisches Team
Betreuung Technische Hochschule
Projektskizze IPA 23/F – BSH – Kennzahlensystem für den industriellen Werkzeugbau

zurück

Schlagwörter: , ,